Von dir mein Herz

DSCN1144

Pfingstrosen aus dem Jahre 1914 von

LUDWIG STENGEL

 

DSCN1144

 

 

Von dir mein Herz empfänget Kraft

Recht nach des Panthers Eigenschaft,

Wenn’s gehet in den Maien;

 

Arnim / Brentano

Des Knaben Wunderhorn

 

Achim von Arnim

Carl Joachim Friedrich Ludwig von Arnim

(26. Januar 1781 – 21. Januar 1831)

deutscher Schriftsteller

 

Clemens Brentano

Clemens Wenzeslaus Brentano de La Roche

(09. September 1778 – 28. Juli 1842)

deutscher Schriftsteller

 

DSCN1144

 

Die Sterne, so am Himmel stehn,

Sich lassen Gott zum Lobe sehn

Und Ehre ihm beweisen;

 

Welttag des Buches

Kurz und bündig, ehrlich klar:

Susanne Ulrike Maria Albrecht ist wunderbar!

 

Welttag des Buches!

 

Jetzt ist es soweit:

Es erscheint das neue Werk von

Susanne Ulrike Maria Albrecht.

Und so wünschen wir von Herzen eine strahlend-schöne

Zeit und recht viel Freude dran!

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

(03. November 1967)

deutsche Schriftstellerin

 

Welttag_des_Buches

 

 

Friedrich von Schiller

Wie tanzte vor des Lebens Wagen

Die luftige Begleitung her!

Die Liebe mit dem süßen Lohne,

Das Glück mit seinem goldnen Kranz,

Der Ruhm mit seiner Sternenkrone,

Die Wahrheit in der Sonne Glanz!

 

Friedrich von Schiller

Johann Christoph Friederich Schiller

(10. November 1759 – 09. Mai 1805)

deutscher Schriftsteller

 

Welttag_des_Buches

 

Waldemar Bonsels

Himmelswunder, kühler Wind,

Tau aus deinen Schwingen,

wiege unser Leben lind,

lass den Tag gelingen.

 

Waldemar Bonsels

Jakob Ernst Waldemar Bonsels

(21. Februar 1880 – 31. Juli 1952)

deutscher Schriftsteller

 

Welttag_des_Buches

 

Erich Maria Remarque

Grammophon gespielt. Zimmer photographiert.

Sonderbar: Als käme ich nicht wieder hierher.

Als wäre alles das letzte Mal: Der Sommer; – Das

Haus; – Der Friede; – Das Glück; – Europa; – Das Leben

vielleicht.

 

Erich Maria Remarque

Erich Paul Remark

(22. Juni 1898 – 25. September 1970)

deutscher Schriftsteller

 

REIBEISEN

Europa-Literaturkreis-Kapfenberg

 

reibeisen_nr_32_mit_susanne_ulrike_maria_albrecht

 

REIBEISEN

– ein Instrument,

nicht nur für die Küche –

 

REIBEISEN hat etwas mit

SCHREIB / WEISEN zu tun

 

Weise Schreiber

schreiben Weisen,

die in die Zukunft weisen,

aufweisen und

etwas vorweisen können,

unser Kulturmagazin!

 

[Quelle / Originaltext: Europa Literatur Kreis Kapfenberg]

 

Europa-Literaturkreis-Kapfenberg

 

reibeisen_nr_32_mit_susanne_ulrike_maria_albrecht

 

Im April 2015 erscheint die nächste

Ausgabe des Kulturmagazins „REIBEISEN“

mit Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

reibeisen_nr_32_mit_susanne_ulrike_maria_albrecht

 

REIBEISEN

Das Kulturmagazin aus Kapfenberg

Nr. 32

Jahrgang 2015

Preis: Euro 15,00

 

Autorin des Literaturteiles

SUSANNE ULRIKE MARIA ALBRECHT

 

Europa-Literaturkreis-Kapfenberg

 

Es ist mir eine Freude und eine große Ehre,

zum wiederholten Male im Kulturmagazin REIBEISEN

vertreten zu sein.

Meinen allerherzlichsten Dank an Europa Literatur Kreis

Kapfenberg.

Viele Grüße nach Österreich!

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

Friedrich von Schiller

 

Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des

Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch,

wo er spielt.

 

Johann Christoph Friederich Schiller

 

Der letzte Ton ist verklungen …

FALCO 001

 

Was mich fertig macht seit 20 Jahren ist, dass

unser Geschäft Schall und Rauch ist. Ich beneide

die Maler, hab‘ viele Freunde, die Maler sind,

 

FALCO 001

 

ich beneide die Literaten, die schreiben Bücher,

das haben sie in der Hand. Was wir machen ist Schall

und Rauch. Der letzte Ton ist verklungen, die Leute

geh’n nach Haus‘ und das war’s dann irgendwie.

 

[Falco, letztes Interview]

 

FALCO 001

 

Falco

Johann „Hans“ Hölzel

(19. Februar 1957 – 06. Februar 1998)

österreichischer Musiker

Es wird so viel über Musik gesprochen …

Wolfgang_Amadeus_Mozart

 

Heiteren Sinnes muß man sein, zu was einen die

Vorsehung bestimmt hat. Wie war das Leben schön.

 

Wolfgang Amadeus Mozart

Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart

(27. Januar 1756 – 05. Dezember 1791)

österreichischer Komponist und Musiker

 

 

Carl_Maria_von_Weber

 

O mein ewig teures unvergeßliches liebes Leben,

habe Dank für so manche schöne Rose, die Du

in mein Leben geflochten.

 

Carl Maria von Weber

Carl Maria Friedrich Ernst von Weber

(18. November 1786 – 05. Juni 1826)

deutscher Komponist und Theaterkapellmeister

von Breslau, Operndirektor in Dresden und Prag

 

 

Felix_Mendelssohn_Bartholdy

 

Es wird so viel über Musik gesprochen und so wenig

gesagt. Ich glaube überhaupt, die Worte reichen nicht

hinzu, und fände ich, daß sie hinreichten, so würde

ich am Ende keine Musik mehr machen.

 

Felix Mendelssohn Bartholdy

Jakob Ludwig Felix Mendelssohn Bartholdy

(03. Februar 1809 – 04. November 1847)

deutscher Komponist

 

 

Albert_Lortzing

 

Doch wirst du auch einstens meiner gedenken

Der dir gehöret mit Herz und mit Sinn,

Und eine Träne der Wehmut mir schenken,

Wenn ich nicht mehr unter Lebenden bin?

 

[Zar und Zimmermann, komische Oper, Uraufführung 1837

im Stadttheater Leipzig]

 

Albert Lortzing

Gustav Albert Lortzing

(23. Oktober 1801 – 21. Januar 1851)

deutscher Komponist, Meister der deutschen Spieloper

des 19. Jahrhunderts; Kapellmeister in Leipzig, Wien

und Berlin

 

Ein Liebesgedicht

„O Anblick, wie entzückst du mich!“
Friedrich von Schiller
Johann Christoph Friederich Schiller

susanneulrikemariaalbrecht

Ludwig_Richter_Der_Brautzug_im_Fruehling_1847

[Ludwig Richter – Der Brautzug im Frühling 1847]

Ludwig_Richter_Der_Brautzug_im_Fruehling_1847

Ein Liebesgedicht

von

Susanne Ulrike Maria Albrecht

Es ist pure Magie

Sag meinen Namen

Auf deine unnachahmliche Weise

Es ist pure Magie

Lilienblüten

Wenn Wünsche in Erfüllung gehen

Es ist pure Magie

Du und ich

Ein Liebesgedicht für alle Ewigkeit

Susanne Ulrike Maria Albrecht

(03. November 1967)

deutsche Schriftstellerin

Ludwig_Richter_Der_Brautzug_im_Fruehling_1847

Uns entgegen gossen Nektarquellen

Ewig strömend ihre Wollustwellen;

Mächtig lösten wir der Dinge Siegel,

Zu der Wahrheit lichtem Sonnenhügel

Schwang sich unser Flügel.

Friedrich von Schiller

Johann Christoph Friederich Schiller

(10. November 1759 – 09. Mai 1805)

deutscher Schriftsteller

Ursprünglichen Post anzeigen

Ein Liebesgedicht

Ludwig_Richter_Der_Brautzug_im_Fruehling_1847

[Ludwig Richter – Der Brautzug im Frühling 1847]

 

 

 

Ludwig_Richter_Der_Brautzug_im_Fruehling_1847

Ein Liebesgedicht

von

Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

Es ist pure Magie

Sag meinen Namen

Auf deine unnachahmliche Weise

Es ist pure Magie

Lilienblüten

Wenn Wünsche in Erfüllung gehen

Es ist pure Magie

Du und ich

Ein Liebesgedicht für alle Ewigkeit

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

(03. November 1967)

deutsche Schriftstellerin

 

Ludwig_Richter_Der_Brautzug_im_Fruehling_1847

Uns entgegen gossen Nektarquellen

Ewig strömend ihre Wollustwellen;

Mächtig lösten wir der Dinge Siegel,

Zu der Wahrheit lichtem Sonnenhügel

Schwang sich unser Flügel.

 

Friedrich von Schiller

Johann Christoph Friederich Schiller

(10. November 1759 – 09. Mai 1805)

deutscher Schriftsteller