Ein Wunder ist die Liebe

Angel_by_Leonardo_Da_Vinci

 

Du suchst umsonst auf irrem Pfade

die Liebe dir im Drang der Welt.

Ein Wunder ist die Liebe, Gnade,

die wie der Tau vom Himmel fällt.

Sie kommt wie Nelkenduft im Winde,

sie kommt, wie durch die Nacht

gelinde

aus Wolken fließt des Mondes Schein.

Da gilt kein Ringen, kein Verlangen.

In Demut magst du sie empfangen,

als kehrt‘ ein Engel bei dir ein.

 

Emanuel Geibel

Franz Emanuel August Geibel

 

Angel_by_Leonardo_Da_Vinci

Engel – Leonardo Da Vinci

Advertisements

Ich denk‘ genau wie Du

Christian-Redl

 

Wenn der Sommer müd‘ und alles verblüht und eine sengende Hitze regiert,

wenn nicht eine Wolke vorüberzieht und mein sanftes Gemüt die Geduld

verliert, dann sehne ich mich nach der Winterzeit, die mir schon immer die

liebste war, nach Kälte und Geborgenheit, ich sehn mich nach Bildern aus

Kindertagen.

 

Christian Redl

(20. April 1948)

deutscher Schauspieler und Musiker

 

 

Susanne_Ulrike_Maria_Albrecht_Autorin

 

Ich denk‘ genau wie Du auf allen Wegen an das, was uns beseligte, zurück.

Es duftete nach Wärme und nach Regen; die Bäume rauschten; Wind kam

uns entgegen, und mit uns durch die Stille ging das Glück.

Du weißt es. Doch ich wiederhol‘ es ehrlich und nehme nie etwas davon

zurück: Du bist mir lieb; Du bist mir unentbehrlich; Du bist mein Leben, meine

Welt, mein Glück!

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

(03. November 1967)

deutsche Schriftstellerin

Durch die Stille ging das Glück

Christian-Redl

 

Wenn der Sommer müd‘ und alles verblüht und

eine sengende Hitze regiert, wenn nicht eine Wolke

vorüberzieht und mein sanftes Gemüt die Geduld

verliert, dann sehne ich mich nach der Winterzeit,

die mir schon immer die liebste war, nach Kälte und

Geborgenheit, ich sehn mich nach Bildern aus

Kindertagen.

 

Christian Redl

(20. April 1948)

deutscher Schauspieler und Musiker

 

 

Susanne_Ulrike_Maria_Albrecht_Autorin

 

Ich denk‘ genau wie Du auf allen Wegen

an das, was uns beseligte, zurück.

Es duftete nach Wärme und nach Regen;

die Bäume rauschten; Wind kam uns entgegen,

und mit uns durch die Stille ging das Glück.

Du weißt es. Doch ich wiederhol‘ es ehrlich

und nehme nie etwas davon zurück:

Du bist mir lieb; Du bist mir unentbehrlich;

Du bist mein Leben, meine Welt, mein Glück!

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

(03. November 1967)

deutsche Schriftstellerin