Meine Heimat ist das Licht

DSCN0004

[Klavier von Susanne Ulrike Maria Albrecht]

 

 

Oben in Jupiters Reich

herrscht wie in Amors

die Gunst.

 

Friedrich von Schiller

Johann Christoph Friederich Schiller

(10. November 1759 – 09. Mai 1805)

deutscher Schriftsteller

 

DSCN0004

 

Meine Heimat ist das Licht,

heller Himmel meine Freude!

 

Waldemar Bonsels

Jakob Ernst Waldemar Bonsels

(21. Februar 1880 – 31. Juli 1952)

deutscher Schriftsteller

 

DSCN0004

 

Mein größtes Ideal ist es, Kunst für alle

schreiben zu können. Ich will lieber kein

hochstehender Künstler sein, sondern

einfach Mensch bleiben.

 

Erich Maria Remarque

Erich Paul Remark

(22. Juni 1898 – 25. September 1970)

deutscher Schriftsteller

 

DSCN0004

 

Hast du den Stern gesehen, auf dem ich lebe?

Er wird dir mit all den anderen Sternen

eine Partitur schreiben, in der Nacht.

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

(03. November 1967)

deutsche Schriftstellerin

 

DSCN0004

 

Die Sterne lauter Noten.

Der Himmel die Partitur.

Der Mensch das Instrument.

 

Christian Morgenstern

Christian Otto Josef Wolfgang Morgenstern

(06. Mai 1871 – 31. März 1914)

deutscher Schriftsteller

 

DSCN0004

 

Ich will immer warnen und wehren: Bleibt fern.

Die Dinge singen hör ich so gern.

 

Rainer Maria Rilke

Rene Karl Wilhelm Johann Josef Maria Rilke

(04. Dezember 1875 – 29. Dezember 1926)

österreichischer Erzähler und Lyriker

 

DSCN0004

Advertisements

Wie der Lilie Kelch

DSCN0145

 

Wie der Lilie Kelch, prangt durch

der Venus Geschenk! Laß sie die

Glückliche sein!

 

Friedrich von Schiller

Johann Christoph Friederich Schiller

( 10. November 1759 – 09. Mai 1805 )

deutscher Schriftsteller

 

DSCN0145

Schließ mich wieder in deine Freude,

deine Anmut, deinen hellen Sinn,

daß ich mich in deinem Glück bescheide

und empfinde, daß ich glücklich bin.

 

Waldemar Bonsels

Jakob Ernst Waldemar Bonsels

( 21. Februar 1880 – 31. Juli 1952 )

deutscher Schriftsteller

 

DSCN0145

Wir werden leben, nur die Zeit stirbt.

 

Erich Maria Remarque

Erich Paul Remark

( 22. Juni 1898 – 25. September 1970 )

deutscher Schriftsteller

 

DSCN0145

Wunsch der Seele,

Herz in Flammen,

Vergoldetes Schweigen,

Die Berührung

Pure Magie.

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

( 03. November 1967 )

deutsche Schriftstellerin

 

DSCN0145

 

Welttag des Buches

Kurz und bündig, ehrlich klar:

Susanne Ulrike Maria Albrecht ist wunderbar!

 

Welttag des Buches!

 

Jetzt ist es soweit:

Es erscheint das neue Werk von

Susanne Ulrike Maria Albrecht.

Und so wünschen wir von Herzen eine strahlend-schöne

Zeit und recht viel Freude dran!

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

(03. November 1967)

deutsche Schriftstellerin

 

Welttag_des_Buches

 

 

Friedrich von Schiller

Wie tanzte vor des Lebens Wagen

Die luftige Begleitung her!

Die Liebe mit dem süßen Lohne,

Das Glück mit seinem goldnen Kranz,

Der Ruhm mit seiner Sternenkrone,

Die Wahrheit in der Sonne Glanz!

 

Friedrich von Schiller

Johann Christoph Friederich Schiller

(10. November 1759 – 09. Mai 1805)

deutscher Schriftsteller

 

Welttag_des_Buches

 

Waldemar Bonsels

Himmelswunder, kühler Wind,

Tau aus deinen Schwingen,

wiege unser Leben lind,

lass den Tag gelingen.

 

Waldemar Bonsels

Jakob Ernst Waldemar Bonsels

(21. Februar 1880 – 31. Juli 1952)

deutscher Schriftsteller

 

Welttag_des_Buches

 

Erich Maria Remarque

Grammophon gespielt. Zimmer photographiert.

Sonderbar: Als käme ich nicht wieder hierher.

Als wäre alles das letzte Mal: Der Sommer; – Das

Haus; – Der Friede; – Das Glück; – Europa; – Das Leben

vielleicht.

 

Erich Maria Remarque

Erich Paul Remark

(22. Juni 1898 – 25. September 1970)

deutscher Schriftsteller

 

Es ist wahr

Entdeckung

 

Seit wir uns lieben, ist alles ganz

einfach, alles ganz klar.

Es ist wahr.

 

Liebe in ihrer schönsten und

reinsten Form.

Es ist wahr.

 

Du bist zu mir gekommen.

Auf die andere Seite des Spiegels.

Es ist wahr.

 

Seitdem ist alles ganz einfach,

alles ganz klar.

Liebe, zu rein und zu schön, um

sie zu erfahren.

Du hast sie mir gegeben.

Es ist wahr.

 

Wir sind vereint auf der gleichen

Seite des Spiegels. Körper und

Schatten. Eine Seele. Tag und

Nacht.

Es ist wahr.

 

Keine Lügen, keine Geheimnisse,

keine Versprechen.

Keine Pein, keine Qual.

Es ist wahr.

 

Wir gehören zusammen.

Es ist wahr.

 

Wir sind ein Team. Wir sind

Partner. Unzertrennlich und stark.

Nicht zu schlagen.

Es ist wahr.

 

Unsere bedingungslose Liebe ist

unendlich, unsterblich für die

Ewigkeit.

Es ist wahr.

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

(03. November 1967)

deutsche Schriftstellerin

 

Entdeckung

 

Reicht dir die Dichtkunst ihre

Götterrechte, schwingt sich mit dir

den ew’gen Sternen zu.

Mit einer Glorie hat sie dich umgeben;

Dich schuf das Herz, du wirst

unsterblich leben.

 

Friedrich von Schiller

Johann Christoph Friederich Schiller

(10. November 1759 – 9. Mai 1805)

deutscher Schriftsteller

 

Entdeckung

 

Und nun lebt wohl von Herzen, Ihr, die Ihr

mir gelauscht habt, und gedenkt meiner.

 

Waldemar Bonsels

Jakob Ernst Waldemar Bonsels

(21. Februar 1880 – 31. Juli 1952)

deutscher Schriftsteller

 

Entdeckung

 

Einmal ist auch mein Weg vollbracht.

Und alles Wünschen findet Ruh –

Das Große Glück, der Tiefe Traum

Wird einmal wahr:

Eins Ich und Du!

 

Erich Maria Remarque

Erich Paul Remark

(22. Juni 1898 – 25. September 1970)

deutscher Schriftsteller

 

Ich erzähle …

Erich_Maria_Remarque

 

… nicht gern Dinge über mich selbst

und halte dann auch keine Vorträge

oder Lesungen, weil ich finde, dass

dies alles meine persönlichen Angelegenheiten

sind. Am liebsten lasse ich meine Person

aus dem Spiel.

 

Erich Maria Remarque

Erich Paul Remark

(22. Juni 1898 – 25. September 1970)

deutscher Schriftsteller

 

Remarque_Erich_Maria