Ein Wunder ist die Liebe

Angel_by_Leonardo_Da_Vinci

 

Du suchst umsonst auf irrem Pfade

die Liebe dir im Drang der Welt.

Ein Wunder ist die Liebe, Gnade,

die wie der Tau vom Himmel fällt.

Sie kommt wie Nelkenduft im Winde,

sie kommt, wie durch die Nacht

gelinde

aus Wolken fließt des Mondes Schein.

Da gilt kein Ringen, kein Verlangen.

In Demut magst du sie empfangen,

als kehrt‘ ein Engel bei dir ein.

 

Emanuel Geibel

Franz Emanuel August Geibel

 

Angel_by_Leonardo_Da_Vinci

Engel – Leonardo Da Vinci

Weihnachten 2015

Engel sind immer und überall

susanneulrikemariaalbrecht

DSCN0195

Sterne des Glücks 001

Engelkonzert 001

DSCN0195

Engel sind immer und überall 002

Engel sind immer und überall 003

Engel sind immer und überall 004

Engel sind immer und überall 005

Engel sind immer und überall 006

Engel sind immer und überall 007

Engel sind immer und überall 008

DSCN0195

Das ist der Liebe heil’ger Götterstrahl,

der in die Seele schlägt und trifft und zündet,

wenn sich Verwandtes zum Verwandten findet,

da ist kein Widerstand und keine Wahl,

es löst der Mensch nicht, was der Himmel bindet.

Friedrich von Schiller

Johann Christoph Friederich Schiller

(10. November 1759 – 09. Mai 1805)

deutscher Schriftsteller

DSCN0195

Wie sprichst du zu einem Engel?

Für einen Moment sind wir allein

Verirren uns in den Wolken

Überlege

Wenn du weißt, du bist einem

Engel begegnet, flüsterst du dann

Oder sprichst du laut?

Ich erinnere mich und sage:

Ich liebe dich!

Frei heraus

Susanne Ulrike Maria Albrecht

(03. November 1967)

deutsche Schriftstellerin

Engelkonzert 001

Ursprünglichen Post anzeigen

Weihnachten 2015

DSCN0195

Sterne des Glücks 001

Engelkonzert 001

DSCN0195

Engel sind immer und überall 002

Engel sind immer und überall 003

Engel sind immer und überall 004

Engel sind immer und überall 005

Engel sind immer und überall 006

Engel sind immer und überall 007

Engel sind immer und überall 008

DSCN0195

 

Das ist der Liebe heil’ger Götterstrahl,

der in die Seele schlägt und trifft und zündet,

wenn sich Verwandtes zum Verwandten findet,

da ist kein Widerstand und keine Wahl,

es löst der Mensch nicht, was der Himmel bindet.

 

Friedrich von Schiller

Johann Christoph Friederich Schiller

(10. November 1759 – 09. Mai 1805)

deutscher Schriftsteller

 

DSCN0195

 

Wie sprichst du zu einem Engel?

Für einen Moment sind wir allein

Verirren uns in den Wolken

Überlege

Wenn du weißt, du bist einem

Engel begegnet, flüsterst du dann

Oder sprichst du laut?

Ich erinnere mich und sage:

Ich liebe dich!

Frei heraus

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

(03. November 1967)

deutsche Schriftstellerin

 

Engelkonzert 001